Erste Seite
Lokales & Aktuelles
Polizei-Report
Arbeitsmarkt
Service
Corona-Pandemie
Termine - Impressum
Leistung von A - Z
Archiv
(Foto: KV)

Allgemeinverfügung bis 25. April verlängert

Die Allgemeinverfügung zur Verhinderung der weiteren Ausbreitung des Corona-Virus und Ergänzung der Maßnahmen nach der 18. Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz (18. CoBeLVO) wurde verlängert. Sie ist nun gültig bis 25. April 2021, inhaltlich hat sich nichts geändert.

Hier geht es zur Allgemeinverfügung, mittels derer die Gültigkeitsdauer der eigentliche Allgemeinverfügung geändert wurde.



18. Corona-Bekämpfungsverordnung in Kraft

Seit dem 22. März 2021 ist die 18. Corona-Bekämpfungsverordnung (18. CoBeLVO) des Landes Rheinland-Pfalz in Kraft und löst damit die 17. CoBeLVO ab. 

Die 18. CoBeLVO kann hier in ihrem ganzen Wortlaut nachgelesen werden.

Was ist neu ab dem 22. März? (die vollständige Übersicht sehen Sie auf den Corona-Internetseiten des Landes)

Testpflicht

Bei körpernahen Dienstleistungen, bei denen keine Maske getragen werden kann (bspw. einige Kosmetikanwendungen) gilt ab sofort eine Testpflicht, genauso in der Außengastronomie. Die Testpflicht kann durch einen Schnelltest oder einen Selbsttest erfüllt werden.

Unterschied zwischen Schnelltest und Selbsttest

Einen "Schnelltest" führt geschultest Personal in einem Testzentrum, einer Arztpraxis oder einer Apotheke durch. Alle Bürgerinnen und Bürger des Landes, die keine Symptome haben, können sich einmal pro Woche kostenlos auf das Coronavirus testen lassen. Die Übersicht über die Schnelltestzentren im Donnersbergkreis finden Sie hier.

Der Schnelltest darf nicht mehr als 24 Stunden vor dem Betreten der Einrichtung vorgenommen worden sein und das Ergebnis muss durch die den Test durchführende Stelle bestätigt sein; diese Bestätigung ist vor dem Betreten der Einrichtung vorzulegen.

Ein „Selbsttest“ ist ein Schnelltest (PoC-Antigentest), der nicht durch geschultes Personal vorgenommen wird. Einen Selbsttest können Sie demnach an sich selbst durchführen und müssen dafür nicht ins Testcenter. Sie müssen den Selbsttest vor dem Betreten der Einrichtung in Anwesenheit einer von dem Betreiber der Einrichtung beauftragten Person durchführen. Der Betreiber der Einrichtung hat Ihnen auf Verlangen das Ergebnis und den Zeitpunkt des Selbsttests zu bestätigen.

Hierfür ist das Formular im Anhang der 18. Corona-Bekämpfungsverordnung zu verwenden.

Sie können die Testpflicht auch erfüllen, in dem Sie diese Bestätigung einer anderen Einrichtung über eine höchstens 24 Stunden alte negative Testung vorlegen. Der Betreiber einer Einrichtung darf Ihnen nur im Fall eines negativen Testergebnisses Zutritt zur Einrichtung gewähren. Die Abgabe oder die Verwendung einer falschen Bestätigung oder der Zutritt oder die Zutrittsgewährung ohne den Nachweis eines negativen Testergebnisses stellt eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit einer Geldbuße geahndet wird.

Die 18. CoBeLVO sieht weitere Lockerungen vor, die jedoch an die 7-Tage-Inzidenz der Landkreise bzw. kreisfreien Städte gebunden sind.

 

V. i. S. d. P. Residenzbote.de --- Informationen aus Kirchheimbolanden und der Region