Erste Seite
Lokales & Aktuelles
Lokales & Aktuelles
Polizei-Report
Corona-Pandemie
Kunst & Kultur
Termine - Impressum
Leistung von A - Z
Archiv
Oft wird von Kreisfremden unberechtig auf dem Bolanderhof entsorgt. (Foto: KV)

Bolanderhof:

Grüngutplatz geschlossen – Fremdanlieferung schuld – Jetzt wird kontrolliert

Weil es in letzter Zeit erheblich mehr Anlieferungen von Gartenabfall gibt als üblich, musste die überfüllte Grüngutannahmestelle Bolanderhof schließen. Bis zum Beginn der 45. Kalenderwoche wird sie nicht nutzbar sein. Der Betreiber der Sammelstelle hat die Schließung per Absperrband und Hinweisschild bekanntgemacht.

Diese Sperrlinie war zunächst so gezogen, dass Anlieferern mit Anhängern das Wenden kaum möglich war. Die Abfallbehörde der Kreisverwaltung hat jetzt im Einvernehmen mit dem Betreiber für Abhilfe gesorgt, indem die Sperrlinie entsprechend verändert wurde. Bezüglich der Anlieferung von Grünabfällen rät die Verwaltung für den Moment dazu, auf die Grüngutplätze in Eisenberg-Steinborn oder Langmeil auszuweichen.

Die Mengen an Grüngut, die auf den Sammelstellen im Donnersbergkreis landen, nehmen in letzter Zeit beachtlich zu. Waren es im Jahr 2018 8.493 Tonnen, so stieg die Menge im letzten Jahr auf 12.078. Die Hochrechnung für 2020 geht von 12.720 Tonnen Grünabfall aus (Stand 31.7.2020).

Die Situation ist auch mit einer Zunahme kreisfremder Anlieferungen zu begründen, welche zu Lasten der Allgemeinheit im Donnersbergkreis erfolgt.

Oftmals wird dabei von „Abfuhrfirmen“ vom privaten „Grüngut-Erzeuger“ ein entsprechendes Endgeld kassiert um dann selbst auf der Grüngutstelle gewinnbringend in Eigenregie kostenfrei zu entsorgen.   

Daher soll in den nächsten Wochen eine verstärkte Kontrolle an den Grüngutplätzen erfolgen.


V. i. S. d. P. Residenzbote.de --- Informationen aus Kirchheimbolanden und der Region